• +49 176 56 875 898 und info@wuffis-love-food.de
  • Fachkundige Beratung mit Herz
  • Wir freuen uns über eure große Nachfrage! Durch das erhöhte Bestellaufkommen kann es gelegentlich zu Lieferverzögerungen kommen. Wir bitten euch, daraus enstandene Wartezeiten zu entschuldigen.
  • Zertifizierte Ernährungsberatung
  • SALE - Schnäppchenjäger aufgepasst
  • +49 176 56 875 898 und info@wuffis-love-food.de
  • Fachkundige Beratung mit Herz
  • Wir freuen uns über eure große Nachfrage! Durch das erhöhte Bestellaufkommen kann es gelegentlich zu Lieferverzögerungen kommen. Wir bitten euch, daraus enstandene Wartezeiten zu entschuldigen.
  • Zertifizierte Ernährungsberatung
  • SALE - Schnäppchenjäger aufgepasst
Platzhalter für Produktbild
NEU

Kräuter-Mix für Hunde - Wuffis-Love-Food

ab 7,50 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 3 - 5 Tag(e)

Beschreibung

Gesundheitskräuter kombiniert zur Nahrungsergänzung - ein ausgewogenes Gesundheitspaket für Ihren Hund.


Zusammensetzung:
Brennessel, Löwenzahn, Spitzwegerich, Artischockenkraut, Luzerne, Fenchelsaat, Ringelblumen und Kamillenblüten


Brennnessel

Eine sehr nährstoffreiche Pflanze, die unter anderem Vitamin C, Provitamin A, Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium enthält. Sie hat verschiedene positive Wirkungen auf den Organismus des Hundes.

  • Regt die Nierentätigkeit an und wirkt entwässernd und entgiftend. Dies kann bei Harnwegsinfektionen oder Nierensteinen hilfreich sein.
  • Regt die Blutbildung an und stärkt das Immunsystem. Das kann bei Blutarmut oder Infektionskrankheiten hilfreich sein.
  • Lindert Entzündungen und Allergien. Die enthaltenen Flavonoide wirken abschwellend und entzündungshemmend, das Histamin unterstützt die körpereigene Abwehr von Fremdstoffen. Das kann bei Hautproblemen wie Juckreiz oder Ekzemen helfen.
  • Es verbessert den Stoffwechsel und die Verdauung. Die ungesättigten Fettsäuren hemmen Entzündungszellen im Darm, das Chlorophyll regt die Drüsentätigkeit an. Das kann bei Magen-Darm-Beschwerden wie Durchfall oder Verstopfung hilfreich sein.

Löwenzahn

Und so wirkt der Bitterstoff Taraxanin zusammen mit Flavinoiden und Triterpenen – weiteren Bitterstoffen – unter anderem als natürliches Detox für Magen, Galle, Nieren und Leber. Zudem enthält Löwenzahn den wichtigen Ballaststoff Inulin. Dieser wiederum unterstützt eine gesunde Bauchspeicheldrüse und hat eine präbiotische Wirkung, die gut für den Darm ist. Löwenzahn ist zwar als Unkraut verschrien, tatsächlich ist er aber eigentlich ein Superfood.

Denn neben wichtigen Vitaminen und Aminosäuren enthält er auch Kalium.

Es gilt als entwässernd und unterstützt damit die Nieren und auch die Leber beim Ausscheiden von Giftstoffen.

Spitzwegerich

Spitzwegerich enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe, wie z. B.: Vitamin C, Vitamin B, Mineralstoffe (z. B. Kalium, Zink), Kieselsäure, Gerbstoffe, Schleimstoffe, Flavonoide, Iridoidglykoside

Diese Inhaltsstoffe haben verschiedene Wirkungen auf den Organismus deines Hundes. Sie können z. B.: entzündungshemmend, antibakteriell, schleimlösend, hustenstillend, wundheilend, harntreibend, blutstillend, immunstärkend sein

Artischockenkraut

Enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe, wie Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Diese können die Gesundheit des Hundes auf verschiedene Weise unterstützen:

  • fördert die Leberfunktion und hilft bei der Entgiftung des Körpers. Die Leber ist ein wichtiges Organ für den Stoffwechsel und die Reinigung des Blutes. Sie kann durch verschiedene Faktoren wie Medikamente, Umweltgifte oder falsche Ernährung belastet werden. Artischockenkraut kann die Leberzellen schützen und regenerieren.
  • verbessert die Fettverdauung und senkt den Cholesterinspiegel. Die Artischocke enthält einen Bitterstoff namens Cynarin, der die Produktion von Gallenflüssigkeit anregt. Diese ist notwendig für die Aufspaltung von Fetten im Darm. Außerdem hemmt Cynarin die Synthese von Cholesterin in der Leber und fördert dessen Ausscheidung.
  • wirkt antioxidativ und entzündungshemmend. Die Artischocke enthält auch andere sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Polyphenole, die freie Radikale neutralisieren können. Freie Radikale sind schädliche Moleküle, die Zellschäden verursachen können. Sie entstehen durch Stress, Alterung oder Krankheiten. Antioxidantien können das Immunsystem stärken und Entzündungen lindern.

Luzerne (oder Alfalfa)

Hunde nehmen gerne Gräser zu sich (nicht nur, um sich zu erbrechen).

Die in der Pflanze enthaltenen Saponine, die ihren Nutzen im Darm entfalten, stimulieren das Immunsystem, sie sollen gegen Pilze und Viren helfen und laut einer Studie in Canada (University of Toronto) wirken sie sogar gegen Krebs. Klinischen Tests zufolge können sie außerdem bei Autoimmunerkrankungen von Nutzen sein. Damit hat die Luzerne auch bei Hunden eine Berechtigung als Zusatz im Futter.

Fenchselsaat

Fenchel sollte sogar auf dem Speiseplan eines jeden Vierbeiners stehen. Denn er gilt als wahre Nährstoffbombe und ist zudem noch extra bekömmlich. Die Wurzel der Baldrianpflanze unterstützt bei Stress und Angst. Fenchel hingegen ist ein echter Allrounder. Das Gemüse enthält wichtige Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium und Kalium. Diese sind essentiell für Knochen, Muskeln und den Elektrolythaushalt.

Außerdem enthält Fenchel deutlich mehr Vitamine als so manches Obst. Mit den folgenden Vitaminen unterstützt die Knolle das Immunsystem, die Sehkraft, die Wundheilung und die Nerven.

Ringelblumen (oder Calendula)

Magen-Darm-Bereich, ist stärkend und heilend.

Kamillenblüten

Bei Magen-Darm-Krämpfen und entzündlichen Magen-Darm-Erkrankungen arzneilich angewendet, etwa bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis) und Magengeschwüren.